Autor: Dennis

 

FILMRATING: 89%

 

Titel: Saw III

 

OT: Saw III

 

Herkunft: USA (2006)

 

Regie: Darren Lynn Bousman

 

Drehbuch: James Wan, Leigh Whannell

 

Darsteller: Tobin Bell, Shawnee Smith, Bahar Soomekh, Angus McFadyen, Dina Meyer, J. LaRose, Debra McGabe, Kim Roberts, Dylan Trowbridge, Donnie Wahlberg, Leigh Whannell, Costas Mandylor, Niamh Wilson, Alan van Sprang

 

Länge: ca. 108 Minuten (unrated-DVD)

 

Inhalt: Gezeichnet durch seine Krebserkrankung, lässt sich der kaltblütige Killer Jigsaw in einem entlegenen Lagerhaus nieder. Sein neuer Schützling Amanda entführt derweil Dr. Lynn Denlon, die den Tod von Jigsaw so lang wie möglich hinauszögern soll. Damit erhöht sie die Überlebenschancen von Jeff, der sich gerade mitten in einem von Jigsaws Spielchen befindet.

 

Altersfreigabe (FSK): ab 16 (geschnitten) oder k.J (geschnitten) oder SPIO/JK: k.s.J (ungeschnittene Kinofassung)

 

DVD-Infos: Dieser Film ist nur in seiner ungekürzten R-Rated-Fassung (Kinofassung) erschienen, die man sich auch bedenkenlos anschauen kann. Jedoch würden wir den Österreichischen-Import der "unrated"-DVD empfehlen, die komplett ungeschnitten und auf Deutsch ist!

Wie bei den ersten beiden "Saw"-Teilen erscheint auch von "Saw III" eine FSK 16- Fassung.

Desweiteren raten wie auch von der FSK k.J ab.

 

Kritik: Es startet 2004, setzte sich 2005 fort und bekam wieder ein Jahr später ein weiteres Sequel spendiert. Die Rede ist natürlich von "Saw". Selten katapultierte sich ein Horrorfilm soweit nach oben, mit zwei Fortsetzungen innerhalb von zwei Jahren!

 

Kann "Saw III" nun mit dem zweiten, geschweigedenn mit dem Erstling mithalten? Sagen wir es mal so: von dem Ursprungskonzept von "Saw" ist leider nicht mehr ganz so viel übrig geblieben, aber der Film ist keinesfalls schlecht!

Fesselte "Saw" damals noch mit einer spannenden und intelligenten Story so scheint es das von Fortsetzug zu Fortsetzung die Gewaltschraube stetig angezogen wird. Nun hat die gezeigte Gewalt in "Saw III" teils neue Dimensionen erreicht, die so muss man sagen, teils einfach zu arg ausschweifen. Heute steht der Name "Saw" leider nicht mehr für innovative Story sondern nur noch für brutaler, schneller, blutiger.

 

Doch, "Saw III" ist bei weitem nicht so schlecht wie sich das jetzt anhört, nein im Gegenteil. Mit dem zweiten Sequel zu dem Erfolgshit beweist Whannell das ihm immernoch nicht die Ideen ausgegangen sind, und verspinnt die Geschichte immer mehr ineinander. Der Nachteil: Man muss die Vorgänger auf jeden Fall gesehen haben um bei der Story und den Rückblenden durchblicken zu können. Die Gewalt ist dann praktisch das i-tüpfelchen dieses Filmes.

Dem Nachwuchsregisseur Bousman ist auch mit "Saw III" visuell ein blutiger Alptraum gelungen, der sich vor den Vorgängern definitiv nicht zu verstecken braucht. Ich würde sogar sagen das "Saw III" sogar besser ist wie Teil 2. Also ich wurde bestens unterhalten und kann auch den dritten Ausflug ins Saw-Universum empfehlen!

 

Fazit: Die Säge des Saw-Franchise rotiert wieder - schärfer als ein Teil davor.