Autor: Jan

 

FILMRATING: 11%

 

Titel: Scary Movie 2

 

OT: Scary Movie 2

 

Herkunft: USA (2001)

 

Regie: Keenen Ivory Wayans

 

Drehbuch: Shawn Wayans, Marlon Wayans, Alyson Fouse, Greg Grabianski, Dave Polsky, Michael Anthony Snowden, Craig Wayans

 

Darsteller: Shawn Wayans, Marlon Wayans, Anna Faris, Christopher K. Masterson, Kathleen Robertson, James Woods, Tim Curry, Tori Spelling, Chris Elliott

 

Länge: ca. 85 Minuten

 

Inhalt: Kaum haben Shorty, Ray, Cindy und Brenda den Highschool-Horror überlebt, stehen sie dem nächsten Schrecken gegenüber - dem College. Doch glücklicherweise treffen sie hier auf einen verrückten Professor, der mit ihnen lieber ein Wochenende in einem Spukhaus verbringt, als sie normal zu unterrichten. Gemeinsam mit der nur scheinbar schüchternen Alex, der Sexbombe Theo und dem ungeschickten Buddy macht sich die Truppe auf in das Hell House. Dort treibt, nach einem reichlich fehlgeschlagenen Exorzismus, ein Poltergeist sein Unwesen. Dieser glaubt in Cindy seine verschollene Frau wiederzuerkennen, was ihn jedoch nicht davon abhält, auch man unsichtbar zu einer anderen ins Bett zu kriechen - mit ungeahnten Konsequenzen...

 

Altersfreigabe (FSK): ab 16

 

Kritik: Kein Wunder dass "Scary Movie" eine Fortsetzung verpasst bekam. Nicht nur eine. David Zucker drehte auch noch Teil 3 und Teil 4. Jedoch ist das der absolute Tiefpunkt. 2, 3 gute Gags in einer Sintflut von Fäkalhumor und billigem Grusel ist einfach zu wenig für eine Horrorparodie. Verwunderlich, da das selbe Team wie in Teil 1 daran beteiligt war. War die Gage zu niedrig? Oder war das Team so zugedröhnt, dass sie vergessen hatten, Witz miteinzubauen? Wir werden es nie erfahren - und wollen es um ehrlich zu sein auch gar nicht...

 

7 Autoren - und nicht ein guter Gag. Ist das denn möglich? Obwohl 2 der Autoren den genialen Erstling schrieben, bleibt dieses Werk dumpf, meist perveres. Dennoch hätten die Parodien von "Poltergeist", "Exorzist", "Hannibal" und "Das Geisterhaus" extrem lustig ausfallen könne, wie im Erstling. Aber nein. Als Sexistisch und krank entpuppt sich der Film, wenn er meint, Leute die nicht besoffen sind, zum lachen zu bringen. Noch schamloser. Noch gnadenloser. So lauten die Worte auf der DVD. Und das trifft in der Tat zu. Hier werden reiheweise die letzten guten Gags gnadenlos platt geschrieben und pervers umgedichtet, so das alles auf Spermien oder der gleichen herausläuft. Die erste Hälfte des Films ist zum einschlafen, weder lustig, noch unterhaltsam, nicht einmal gruselig wird es hier. Nur platt. In der zweiten Hälfte kommt der Film in Fahrt und ein, zwei gute Gags findet man in der Sintflut von Fäkalhumor, auch wenn dieser nicht immer treffsicher ist. Was "Twister", "Mission: Impossible" , "3 Engel für Charlie" und  "Harry Potter" in einer Horrorfilmparodie zu suchen hat, ist unerklärlich, denn auch die gewollte "Titanic"-Parodie endet pervers und in einem Spermien-Bad. Dieser Film war ein Griff ins Klo, auch wenn der Anfang, sprich die "The Amityvillehorror"-Parodie nocht recht lustig ist, bis hin zur "Exorzisten"-Parodie, dann wirds nur noch unfreiwillig komisch, das sich nach einem Drehbuch richtet, das lückenhaft ist und einfach nur krank. Allein Anna Faris schlägt sich wacker und ist nocht die sympathischste in dem Film, denn auch große Namen wie Tim Curry oder James Woods machen sich zum Deppen. Technisch auch nicht gerade atemberaubend, wobei einige Tricks doch einen gewissen Charme erzielen.

 

Wie bei Teil 1 gilt, dass es durchaus einige ziemlich heftige Gewaltszenen gibt - auch ist de erotische Part sehr hoch angelegt - jedoch werden diese durch den (unlustigen) Humor verharmlost. Das jüngere Publikum sei dennoch gewarnt; die Thematik dieser Episodie ist recht düster, auch ist der gesamten Verlauf der Story auf einem düsteren Terrain angesiedelt. Auch wenn man es schwer glauben mag, eine gewisse Atmosphäre erzeugt dieser Streifen dennoch, auch wenn er den Film nicht redet. Und genau diese Atmosphäre hat etwas verstörendes an sich - von dem her ist das "FSK:16"-Siegel mehr als gerechtfertigt.

 

Fazit: Niveaulose Klamotte mit verschenktem Humorpotenzial - schade.